Cell +90 532 212 45 90

Rufen Sie uns an +90 242 324 54 94

Meine Favoriten ( 0 )
Meine Immobilien Favoriten

UNESCO-Welterbe Städten in der Türkei

26.4.2017

Wenn Sie Geschichte lieben und mehr über vergangene Kulturen der Welt wissen möchten, lohnt es die Türkei zu besuchen. Viele verschiedene Reiche haben im Laufe der Zeit, auf dem Heutigen Türkischen Boden regiert. Die Gebäuden und antiken Ruinen die Sie hinterlassen haben kann man bewundern und gleichzeitig sehen wie sich vieles innerhalb der Jahrhunderte geändert hat. 16 UNESCO-Welterbe Städte gibt es in der Türkei sowie eine Staffelung von 69, die auf der Warteliste zu sehen sind.

Einschließlich die Hauptstädte der Hethiter und die von dem Osmanischen Reich. Andere Prächtige Historische Strukturen reflektieren das Griechisch-Römische, Armenische, Neolithische und Hellenistische Architekturstile. Verstreut im ganzen Land, zu besichtigen von all diesen Historischen Plätzen bräuchte man mehr als 3 Wochen oder sogar noch mehr. Für die aber, die es in Ihrem Sessel sitzend ganz bequem, all das sehen wollen, machen wir einen ganz schnellen Wirbelwind Tour und besichtigen diese 16 UNESCO Welterben.

Fatih, Istanbul

1: Historische Bereiche von Istanbul

Istanbul, die größte Stadt der Türkei war wegen seiner Lage, immer wieder im Mittelpunkt der großen politischen Ereignisse im Laufe der Zeit gewesen. Angeordnet durch das Byzantinische und Osmanische Reichs. Die Altstadt, heutzutage Sultan Ahmet Platz genannt, zieht die Aufmerksamkeit der UNESCO wegen seiner universellen Werte von den zwei der größten Weltreligionen, sowie die komplexe der Mischung aus westlichen und östlichen Baustile. Zu den Wahrzeichen gehören dieser Strukturen gehören die ehemalige Kirche, später Moschee und heute Museum, die Hagia Sophia. Die im 17. Jahrhundert gebaute Blaue Moschee, das soziale Sportzentrum des Hippodroms und dem Topkapi-Palastes, die erste Heimat der Osmanischen Sultane, nachdem Sie 1453 Konstantinopel erobert haben.

Pamukkale, Turkey

2: Antikes Hierapolis und das Naturwunder von Pamukkale

Im Jahr 2014 war Pamukkale die meist besuchte Attraktion in der Türkei, mehr als 2 Millionen Besucher haben es sich besichtigt. Die meisten waren gespannt, die weißen Kalk Terassen, die zu den schönsten Natur Wunder der Türkei gehören zu sehen. Das „Baumwollschloss“ bekam diesen Namen wegen seiner einzigartigen Erscheinung. Es war das Heilzentrum für die verwundeten römischen Soldaten gewesen und ist neben den Ruinen der Stadt Hierapolis, die ebenfalls auf der UNESCO-Welterbeliste ist.

3: Die Ruinen der antiken Stadt Ephesus

Die meisten Rucksack Touristen die die Türkei besuchten, hatten schon damals auf Ihrem Programm, die Antike Griechisch-Römische Stadt Ephesus. Der Hafen von dieser Stadt hatte schon in der Antike mit dem Hafen von Rom konkurriert.

Aktuelle Sehenswürdigkeiten die die größte Aufmerksamkeit und Ruhm erhalten, sind die Celsius-Bibliothek, Große Theater und die Römischen sogenannten Hanghäuser, Die Archäologen haben aber auch viele andere Tempel und Gebäude freigelegt. Die Ausgrabungen fingen im 20. Jahrhundert an und gehen heute immer noch weiter. Die Historiker sind gespannt, was man hier in der Zukunft noch entdecken wird.

4: Goreme National Park

Auch dieser Wirbelwind-Tour in der Türkei, gehört natürlich auch das Göreme National Park dazu. Die in den Felsen gehauenen Kirchen und die Biblische Hervorhebung der komplizierten byzantinischen Kunst. Als Ehemaliges Reservate für die Christen, Ihre Religion auszuüben, ist das ganze Gebiet von Kappadokien. Die Biblischen Fresken, die Kirchen und all die anderen Gebäuden der Christen, die in diesem Gebiet Zuflucht gefunden hatten ist sehr beindruckend. Nach Jahrzehnten langen Restaurierungsarbeiten kann man heutzutage den Glanz von all denen wieder bewundern.

Die Antike Stadt von Ani

5: Die Antike Stadt von Ani

An der östlichen Grenze zu Armenien befindet sich die Antike Stadt Ani. Die kann man in den Reiseführern selten sehen weil es sehr abgelegen ist. Aber wegen seiner Historischen Wichtigkeit sollte man die Kathedrale oder die Kirche von Tigran Honents und die anderen Überreste bewundern.

6: Archäologische Stadt von Troja

Auf der westlichen Seite der Türkei, befindet sich der mythologische Ruhm der alten Stadt Troja. Es war das Ziel von Historikern und Archäologen, Jahrhunderte lang, diese Antike Stadt zu finden. Bis jetzt wurden dort 11 verschiedene schichten, die eine Zeitspanne von etwa 4500 Jahre aufweisen zum Vorschein gebracht. Es werden aber auch noch viele Geheimnisse zu entdecken sein.

7: Große Moschee und das Krankenhaus von Divrigi

Im Jahre 1985 wurde dieser Ort zu der Liste von UNESCO Weltkulturerbe aus der Türkei hinzugefügt. Die einzigartige Architektur des 13. Jahrhunderts der Moschee und des Krankenhauses von Divrigi zieht sofort ins Auge. In einigen Teilen von diesen Gebäuden kann man die Mischung von Gotik, Barock und die Architektur der Seldschuken sehen. Dies ist ein weiterer Meilenstein, welche nicht so sehr die Bewunderung bekommt, welches es verdient, weil es zu sehr im Südosten von Sivas, also entfernt ist.

8: Bursa und Cumalikizik

Bemerkenswert ist, die erste Hauptstadt des im 14. Jahrhundert gegründeten Osmanischen Reiches, die zentrale Stadt Bursa. Nur 2 Stunden Fahrt von Istanbul entfernt und im Idealfall für einen Ausflug mit einer Übernachtung um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu sehen. Die kleine Ortschaft Cumalikizik stammt ebenfalls aus den Fundamenten des Osmanischen Reiches und beherbergt 200 einzigartige historische Häuser, die viele Touristen aus der ganzen Welt sehen möchten und bewundern.

9: Safranbolu

An der Schwarzmeerregion der Türkei, ist die Altstadt von Safranbolu, die 1994 zu der UNESCO-Liste hinzugefügt wurde. In vielen Reise Magazinen war und ist immer noch die Rede darüber. Es bekommt diesen Platz wegen seines traditionellen Kultur Erbe und das Zentrum davon. Es war ein Haltepunkt für die Verkäufer auf der alten Seidenstraße, die von Osten nach Westen gereist waren, und diese alten Häuser reflektieren ihre Geschichte. Der zusätzliche Bonus für den Besuch wäre, dass es die ''Krone für die Herstellung des besten Türkischen Honigs'' im ganzen Land ist.

Diyarbakir Festung und die Hevsel Gärten

10: Diyarbakir Festung und die Hevsel Gärten

Als die Diyarbakir Festung und Hevsel Gärten im Jahr 2015 in der UNESCO-Liste aufgenommen wurden, dachte man das viel mehr Touristen in diese Südöstliche Region kommen werden. Es war zu Optimistisch. Leider ist es als Wunschdenken geblieben, aber dies sollte nicht von seiner Bedeutung als Kulturlandschaft in der hellenistischen, römischen oder Sassanidischen Epochen daran etwas ändern.

11: Die hethitischen Hauptstadt Hattuscha

Das kleine, unbekannte Dorf Bogazkale ist die Heimat und war auch zugleich die Hauptstadt von dem Hethitischen Reich. Oft blieb es zu der Zeit der Osmanen im Schatten.

Man sollte diese riesnegroße Fläche sich unbedingt mit einem Auto besichtigen. Die bedeutenden Sehenswürdigkeiten sind die Sphinxe und das Löwen Tor sowie ein rekonstruierten Teil der Stadtmauern. Wertvolle Exponante wurden bei den Ausgrabungen entdeckt und sind zurzeit in dem Bogazkale Museum.

Statuen von Nemrut

12: Statuen von Nemrut

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten auf der Liste der UNESCO-Welterbe Städten in der Türkei sind die Köpfe der Statuen auf dem 2134 Meter hohen Berg Nemrut. Ideal wäre es bei Sonnenaufgang zu sehen, Die Figuren sind um ein Grab platziert und die Historiker glauben das es aus dem 1. Jh. ist, was diese Skulpturen noch wichtiger macht.

13: Neolithische Anlage von Çatalhöyük

Es stammt aus dem Neolithikum, diese umfangreiche Sammlung menschlicher Lebensräume markiert den Übergang Tendenzen des Lebens des Menschen als Jäger und Nomaden über zu dem Landwirten.

Die UNESCO-Welterbe Webseite markiert Insbesondere ihre Bedeutung als „Zwei Hügel von den 37 Standorten auf dem südlichen Anatolische Plateau‘‘. Der größere östliche Hügel enthält achtzehn Ebenen der neolithischen Besatzung zwischen 7400 BC und 6200 BC, einschließlich Wandmalereien, Reliefs, Skulpturen und andere symbolische und künstlerische Merkmale.

14: Die Kulturlandschaft von Pergamon

Befindet sich in der ägäischen Region der Türkei. Die meisten Besucher die nach Pergamon kommen und durch das steile Theater, welches in einem Hang gebaut ist, laufen, sind beeindruckt, doch seine kulturelle Wichtigkeit, ist viel mehr als das. Es war die Hauptstadt des mächtigen altgriechischen Königreiches von Pergamon während der hellenistischen Zeit und dort ist auch eine der sieben Kirchen in der Offenbarung der Bibel.

15: Selimiye Moschee

Das im 16. Jahrhundert gebaute Selimiye Moschee, ist in der nordwestlichen Stadt Edirne und ist ein klassisches Beispiel der islamischen Architektur. Erbaut von Sinan, der ein Lieblingsarchitekt der Osmanischen Sultane war. Es ist ein komplex des sozialen sowie ein Majestätisches Symbol der Religion. Es war der Wunsch, von dem Sultan Selim zu dem Sinan, eine unverwechselbare und beeindruckende Moschee zu bauen. Sinan hat sicherlich diese Aufgabe erfüllt.

16: Xanthos und Letoon

Zuletzt, auf unserer Liste der UNESCO-Welterbestätten in der Türkei ist Xanthos und Letoon. Beide sind an der Westküste der Türkei. Inbegriffen aufgrund ihres Status als Hauptstadt des alten lykischen Reiches und weiterhin entdeckte man bei den Ausgrabungen Tabletten großer Historiker, die mit der lykischen Sprache geschrieben waren. Ihre Mission ermöglichte es ihnen es zu entziffern und mehr über das Reich und ihre wesentlichen Beitrag zur türkischen Geschichte zu erfahren.

Neues über Immobilien12.10.2019
Die Liebesgeschichte von Mexiko bis Antalya
6.10.2019
56. Antalya Golden Orange Film Festival Antalya Beginnt am 26. Oktober
17.9.2019
Direkte Charterflüge von Antalya nach Indien
12.9.2019
Antalya ist die 10. meistbesuchte und bevorzugte Stadt der Welt
27.8.2019
Warum in Türkische Immobilien Investieren?
23.7.2019
Antalyas Architektonische Struktur von Vergangenheit bis Heute
18.7.2019
Ist der Kauf von Immobilien in der Türkei eine gute Investition?
13.7.2019
Türkei: 7. Land zum Leben und Arbeiten auf der ganzen Welt
LESEN SIE ALLE NACHRICHTEN
ZUM
ANFANG